Philipp Öttl # 65
Philipp Öttl # 65

Starke Leistung von Philipp Öttl wurde nicht belohnt

Nach der Sommerpause fand am vergangenen Wochenende der 6. Lauf zur Spanischen Meisterschaft in Albacete statt. Vor dem vorletzten Rennen hatten neben Favorit Alex Marquez, nur noch Luca Amato, Marcos Ramirez, Philipp Öttl und Francesco Bagnaia Titelchancen. Fahrer aus 19 Nationen nahmen an diesem Wochenende an der Veranstaltung teil. Nachdem die Kalex-KTM am Freitag im freien Training gewohnt zuverlässig lief, plagten Elektronik Probleme das Team am Samstag in den beiden Zeittrainings. Dadurch musste Philipp öfters einen Stop in der Box einlegen. Aufgrund der Probleme erreichte Philipp nur den 17. Startplatz.  Dennoch ließ sich der 16jährige nicht unterkriegen und legte alle Konzentration ins Rennen. Sein Team konnte zum Rennen hin die Elektronik Probleme lösen und auch ein neuer Weg bei der Fahrwerkeinstellung brachte Fortschritte. Dies unterstrich Philipp im Rennen beeindruckend. Nach dem Start nur auf Platz 19 fuhr der junge Deutsche persönliche Bestzeiten und kam der Spitze immer näher. Kurz vor Rennende lag er auf Rang 8 und nur wenig hinter der Spitzengruppe. In der letzten Runde verbremste sich ein Konkurrent und fuhr Philipp ins Heck seiner Kalex-KTM. Beide Fahrer kamen dabei zu Sturz. Leider konnte Philipp das Rennen nicht mehr beenden. Anstatt sich auf Platz drei in der Meisterschaft zu verbessern viel er auf Rang sieben zurück. Philipp meinte nach dem Rennen: „Schade dass meine Aufholjagd nicht belohnt wurde. Aber ich bin nicht sonderlich enttäuscht. Bei mir überwiegt die Freude über meine starken Rundenzeiten die bei einen besseren Startplatz durchaus für einen Spitzenrang gereicht hätten.“ Gleich am kommenden Wochenende geht es für Philipp in Misano/Italien beim Red Bull MotoGP Rookies Cup im Rahmen der Motorrad WM weiter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Öttl Motorsport