Philipp Öttl # 65
Philipp Öttl # 65

Grand Prix von Silverstone musste abgsagt werden

Auf der Traditionsrennstrecke von Silverstone wurde am Wochenende der Grand Prix von England ausgetragen. Der 5,9 km lange Rundkurs hat eine mehr als 60 jährige Rennsportgeschichte. 2011 wurde die Strecke zuletzt umgebaut und gilt als die schnellste im Grand Prix Kalender. Philipp Öttl vom Team Südmetall Schedl GP Racing zeigte in den Freien Trainings eine starke Leistung. Am Freitag Vormittag dominierte er von der ersten bis zur letzten Minute. Den zweiten distanzierte er um 0,6 Sekunden. Auch am Samstag morgen verpasste er unter schwierigen Verhältnissen mit Wind, Kälte und feuchten Stellen die Bestzeit nur um 0,02 Sekunden. Im Zeittraining, dass ebenfalls von Regenschauern unterbrochen wurde, hielt er bis zur letzten Minute den fünften Rang. Leider rutschte er in der Startaufstellung in der letzten Runde noch auf den undankbaren 14. Platz zurück. Kurz nach Beginn des Warm Up am Sonntag morgen begann es zu regnen. Der 22-jährige kam auch unter diesen Umständen bestens zurecht. Doch der neue Asphalt auf der Silverstone Strecke bot zwar guten Gripp, jedoch war er nach wie vor sehr wellig und in den Senken staute sich das Wasser. Im MotoGP Training stürzten deswegen schon am Samstag einige Fahrer wegen Aquaplaning. Nach dem der Regen immer stärker wurde, mussten die Rennen immer weiter verschoben werden. Um 16 Uhr wurde dann aus Sicherheitsgründen die Veranstaltung abgesagt. Der nächste Grand Prix findet am 9. September in Misano / Italien statt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Öttl Motorsport