Philipp Öttl # 65
Philipp Öttl # 65

Philipp Öttl auch in Jerez bei den schnellsten

Die zweiten offiziellen Testfahrten der Motorrad Weltmeisterschaft fanden in Jerez de la Frontera statt. Die Temperaturen in Andalusien waren deutlich angenehmer als letzte  Woche in Valencia.

Philipp Öttl vom Team Südmetall Schedl GP Racing bestätigte auch in Jerez seine gute Form.

Den ersten der drei Testtage, beendete er bei noch wechselhaften Wetter, mit 0,5 Sekunden Rückstand auf dem neunten Platz. Tags darauf war es den ganzen Tag Sonnig. Nur der Morgen war noch recht frisch. Dies hielt Philipp nicht davon ab, als erster auf die Strecke zu gehen. Der 21-jährige steigerte sich um eine Sekunde zum Vortag und  übernahm Platz eins der Zeitenliste. Noch nie war Philipp in Jerez so schnell unterwegs. Seine persönliche Bestzeit unterbot er um 0,6 Sekunden. Am späten Nachmittag überraschte der KTM Fahrer mit einer weiteren Verbesserung und beendete den Tag auf dem dritten Gesamtrang. Auch der letzte Testtag bot sehr gute Bedingungen. Am Morgen steigerte Philipp seine Vortages Zeit erneut und belegte den fünften Rang.  Trotz viel Testarbeit war der einzige Deutsche Teilnehmer in der zweiten Session erneut konkurrenzfähige und schloss auf Platz vier ab. In der kombinierten Zeitenliste aller Trainings erreichte Philipp, wie vor einer Woche in Valencia, den starken sechsten Rang. Insgesamt legte der Ainringer 150 Runden zurück. Ein finaler Dreitages Test findet  Anfang März erneut in Jerez statt. Auftakt zur Motorrad WM ist 18.März in Doha / Katar.

Bilder vom Test>>>

Starker erster Test für Philipp Öttl

Die ersten Tests zur Motorrad Weltmeisterschaft in Valencia waren wahre Wintertests. Werte um den Gefrierpunkt am Morgen, Regen und eisiger Wind beeinträchtigten den drei Tages Test. Wenigstens an den letzten beiden Tagen erwärmte die Nachmittags Sonne den Asphalt soweit, dass aussagekräftige Daten gesammelt werden konnten. Philipp Öttl vom Team Südmetall Schedl GP Racing kam mit den Bedingungen und seiner neuen KTM gut zurecht. Am ersten Tag war er einer von drei Fahrern die auch im Regen auf die Strecke gingen. Am zweiten Tag reihte er sich mit 0,4 Sekunden Rückstand auf den sechsten Rang ein. Am letzten Tag waren zu Mittag die besten Bedingungen und Philipp fuhr sogar schneller als beim Grand Prix im letzten November. Somit reduzierte er den Rückstand auf 0.2 Sekunden und verteidigte seinen sechsten Platz. Da am Nachmittag wieder starker Wind aufkam, gab es keine Verbesserungen mehr. Insgesamt legte der 21- jährige 80 Runden bei diesen Test zurück. Gleich in der kommenden Woche geht es mit einen weiteren Dreitages Test in Jerez weiter. Bilder vom Test>>>

Philipp Öttl startet in Saison 2018

Mit den ersten Testfahrten zur diesjährigen Motorrad Weltmeisterschaft endet in der kommenden Woche die Winterpause. Vom 6.-8. Februar treffen sich in Valencia die Teams der Klassen Moto2 und Moto3 zu ihren ersten Testfahrten. Der 21-jährige Philipp Öttl vom Team Südmetall Schedl GP Racing wird erstmals seine Werks KTM Model 2018 testen. Vor zwei Wochen haben seine Mechaniker Stefan Kirsch, Timo Dinkel und Alexandre Krause das neue Motorrad in der KTM Motorsportabteilung aufgebaut. 28 Fahrer aus zehn Nationen gehen in der Moto3 Klasse an den Start. Bereits die vierte Saison ist Philipp der einzige deutschsprachige Teilnehmer. Nach dem Test in Valencia folgen noch zwei weitere drei Tages Tests in Jerez bevor die Rennsaison am 18. März in Doha / Katar startet. Insgesamt umfasst die diesjährige Weltmeisterschaft 19 Veranstaltungen. Mit Thailand ist ein neuer Ort hinzugekommen. Die Saison endet am 18. November in Valencia.

Neue KTM Moto3 für Philipp Öttl steht bereit

In der dritten Januar Woche haben Stefan Kirsch, Timo Dinkel und Neuzugang Alexandre Krause im KTM Motorsportzentrum die 2018er KTM Moto3 aufgebaut. Die KTM Techniker haben alle Ergebnisse aus dem Prototypen Tests in das neue Model einfließen lassen. Im Detail wurde vieles verbessert. In der Werkstatt von Chefmechaniker Stefan Kirsch wird bis zum ersten Test Anfang Februar noch fleißig gearbeitet. Dann macht sich Mechaniker und Truck Fahrer Timo Dinkel auf dem Weg nach Valencia.

BBS Automation und Philipp Öttl starten gemeinsam in 2018

Garching bei München, Januar 2018 – Das global tätige Maschinenbau-Unternehmen BBS Automation wird den aufstrebenden Motorradrennfahrer Philipp Öttl in der Saison 2018 als Sponsor unterstützen. Die Partnerschaft wurde zum Jahresende 2017 beschlossen und tritt sofort in Kraft.

Als Hersteller modernster Produktions- und Fertigungsanlagen ist BBS Automation immer auf dem aktuellen Stand der Technik. Die Begeisterung für höchste Leistungsfähigkeit und den Willen, nach ganz oben zu kommen, zeigt sich in der Unterstützung für den heute 21-jährigen Philipp Öttl. Seit Beginn seiner Fahrerkarriere bewegt sich der gebürtige Bad Reichenhaller kontinuierlich auf der Weltrangliste der Moto3-Piloten nach oben. 2017 gelang die beeindruckende Platzierung auf Rang 10.

Josef Wildgruber, CEO von BBS Automation: „Wir freuen uns sehr, in Philipp ein so hoffnungsvolles und gleichzeitig sympathisches Fahrertalent zu haben und unterstützen ihn daher mit großer Freude, auf seinem Weg nach ganz vorn. Für die jetzige Saison und weitere Rennklassen, die er alsbald erobern wird, begleiten ihn unsere Unterstützung und natürlich die besten Wünsche unseres gesamten Unternehmens.“

Philipp Öttl: „Um im harten Wettbewerb der Weltmeisterschaft ganz nach vorne zu kommen braucht man starke Partner. Die Unterstützung durch BBS Automation passt also perfekt zu uns, auf unserem Weg an die Spitze. Für das in mich gesetzte Vertrauen möchte ich mich herzlich bedanken.“

Über BBS Automation

BBS Automation ist eine weltweit tätige Unternehmensgruppe mit rund 600 Mitarbeitern an sechs Standorten. BBS entwickelt und fertigt innovative und flexible Automationstechnik für internationale Kunden. Die Schwerpunkte liegen dabei auf dem Bau von Maschinen und Anlagen für die Montage- und Prüftechnik, Consulting-Dienstleistungen und Engineering, sowie im Build-to-Print, also der Herstellung von Maschinen in Serie. Dank langjähriger Erfahrung der Mitarbeiter in den einzelnen Konzerngesellschaften verfügt BBS über umfangreiches und fundiertes Know-how zur erfolgreichen Umsetzung komplexer Projekte, auch in internationaler Zusammenarbeit.

Bilder von Philipp Öttl bei Winteraktivitäten

Hier finden Sie Bilder von Philipp Öttl von Aktivitäten im Winter 2017/ 2018. Mehr>>>

Druckversion Druckversion | Sitemap
Öttl Motorsport