Philipp Öttl muss nach Trainingssturz auf Estoril verzichten

Nach einer einmonatigen Pause fand in Estoril die dritte Veranstaltung zur Superbike Weltmeisterschaft statt. Die 4200 Meter lange Strecke liegt 30 Kilometer von der Hauptstadt Lissabon entfernt. Philipp Öttl vom Team Go Eleven Ducati, erreichte bei sechs Starts in Portugal, bereits viermal das Podium. Drei in der Supersport WM in den letzten beiden Saisons und eines 2012 im Red Bull Moto GP Rookies Cup. Das Ziel war die Leistung von Assen zu bestätigen, wo der 26-jährige im ersten Lauf den starken siebten Rang belegte. Es stellte sich in den Freien Trainings am Freitag schnell heraus, dass der 26-jährige dies sogar unterbieten könnte. Doch dann kam der Ducati Fahrer am Ende des zweiten Trainings in der letzten Kurve bei hoher Geschwindigkeit zu Sturz. Für Philipp war sofort klar, dass das Schlüsselbein gebrochen ist. Weiter lesen>>>

Philipp Öttl ist bereit für Estoril

Nach einer einmonatigen Pause findet am kommenden Wochenende in Estoril die dritte Veranstaltung zur Superbike Weltmeisterschaft statt. Die 4200 Meter lange Strecke liegt 30 Kilometer von der Hauptstadt Lissabon entfernt. Philipp Öttl vom Team Go Eleven Ducati, erreichte bei sechs Starts in Portugal, viermal das Podium. Drei in den vergangen zwei Jahren in der Supersport WM und ein weiteres 2012 im Red Bull Moto GP Rookies Cup. Der 26-jährige konnte sich in den ersten beiden Veranstaltungen immer weiter steigern. In Assen erreichte er mit Rang sieben im ersten Lauf sein bisher bestes Saisonresultat. Daran will der einzige Deutsche WM Starter anschließen. Weiter lesen>>>

Starker siebter Rang für Philipp Öttl in Assen

Die zweite Veranstaltung zur Superbike Weltmeisterschaft fand auf dem TT Circuit in Assen statt. Das Traditionsrennen zählt zu den bestbesuchten Rennen des Jahres. Nach einen gelungenen Einstand in Aragon wollte Philipp Öttl von Team Go Eleven Ducati weitere Fortschritte erzielen. Der Ainringer hatte erst am Wochenende zuvor das 24 Stunden Rennen in Le Mans erfolgreich bestritten. Nach einen zwölften Trainingsrang am Freitag, schloss der Ducati Fahrer am Samstag Vormittag die Freien Trainings auf dem starken sechsten Rang ab. Im Zeittraining zeigte der 25-jährige erneut seine gute Form. Weiter lesen>>>

Philipp Öttl begeistere bei den 24 Stunden von Le Mans

Die Stammbesetzung des Ducati Endurance Werksteams sind Xavi Fores, David Checa und Lorenzo Zanetti. Nach dem sich Zanetti in einen Rennen zur Italienischen Superbike Meisterschaft verletzt hatte, wurde im mehrfachen Superbike Vizeweltmeister Chaz Davies schnell ein Ersatz gefunden. Doch der 35-jährige hatte sich einen Virus eingefangen und musste den Einsatz beim 24 Stunden Rennen in Le Mans absagen. Nach Rücksprache mit Philipps Team Go Eleven verpflichtete Ducati im letzten Moment den 25-jährigen für das prestigeträchtige Langstreckenrennen. Philipp zeigte sich motiviert, diese Aufgabe als Neuling zu meistern. Weiter lesen>>>

Social-Media

Druckversion Druckversion | Sitemap
Öttl Motorsport