Philipp Öttl # 65
Philipp Öttl # 65

Team Präsentation Red Bull KTM Tech3

Supermoto Show in Friedrichshafen

Auf dem Messegelände in Friedrichshafen feierte die Motorradwelt Bodensee das 25. Jubiläum. Mit mehr als 46.000 Besuchern gab es an den vier Ausstellungstagen einen neuen Rekord. Als Besuchermagnet erwiesen sich wieder die Supermoto Show Rennen. Zahlreiche Topfahrer nutzten die Möglichkeit auf der technisch anspruchsvollen mit Sprüngen versehenen Strecke zu trainieren. Auch Philipp gehört schon seit Jahren zu den fleißigsten Fahrern in Friedrichshafen. Neben den Aktivitäten auf der Strecke schrieb der 22-jährige Autogramme und gab Interviews. Bilder Friedrichshafen>>>

Philipp Öttl bereitet sich in Spanien für die neue Saison vor

Erstmals bereitete sich Philipp für eine neue Saison in Spanien vor. Mitte Dezember reiste er für eine Woche nach Barcelona. Den zweiten Trainingsblock verbrachte er in Valencia. Insgesamt waren es knapp 20 Trainingstage. Dieses war mit Supermoto, Motocross, Dirttrack und Rennstrecke sehr abwechslungsreich. Zwischendurch gab es noch Einheiten mit dem Rennrad. Der 22-jährige konnte unter perfekten Bedingungen auf verschiedenen Rennstrecken trainieren. Mit Aron Canet hatte er auch erstmals einen Trainingspartner. In Valencia trainierte der KTM Fahrer hauptsächlich mit einer 600 ccm Supersport Maschine die ihm Andreas Greil von seinen Ausrüster IXS zur Verfügung stellte. Es ging in erster Linie dabei, seine Fahrtechnik weiter auf die Moto2 Klasse anzupassen. Nach einer kurzen Pause will der Moto2 Fahrer sein Training in Italilen fortsetzen. Hier sehen Sie Bilder vom Training>>>

KTM Braumandl eröffnet Flagshipstore in Wels

KTM Braumandl unterstützt seit neun Jahren die Karriere von Philipp Öttl. Seitdem ist Philipp ständiger Gast beim KTM Nikolausfest. In diesem Jahr kam eine besondere Attraktion dazu. Eva Braumandl und Christian Windhager eröffneten am Samstag Ihren neuen Flagshipstore in Thalheim bei Wels. KTM CEO Stefan Pierer und Vorstandsmitglied Hubert Trunkenpolz überreichten die Schlüssel zur Eröffnung. Zahlreiche KTM Motorsportler wie Moto2 Vizeweltmeister Miguel Olivera, Dakar Sieger Mathias Walkner und Erzberglegende Taddy Blazusiak gaben Interviews und schrieben Autogramme. Auch KTM Legende Heinz Kinigadner mit Sohn Hannes ließen sich dieses Ereignis nicht entgehen. Neben Philipps Moto3 KTM, dem Dakar Siegermotorrad, einer KTM MotoGP Maschine, konnten die über 1000 Motorradfans die neuesten Modele von KTM, und Husqvarna in dem gigantischen Shop bewundern.

 

Philipp Öttl und Aron Canet testen zusammen in Valencia

Nach wochenlangen Schlechtwetter in Spanien konnten Philipp Öttl und Aron Canet endlich unter perfekten Bedingungen testen. Für den finalen Test 2019 in Valencia ging es für Philipp darum, seinen Fahrstiel weiter auf die Moto2 Klasse umzustellen. Dafür stand ihm von KTM das diesjährige Testmotorrad zur Verfügung. Mit dem 2019 Model dürfen die Teams erst wieder im kommenden Februar testen. Der 22-jährige legte an beiden Tagen jeweils über 200 km zurück und kommt immer besser mit dem stärkeren Motorrad klar. Für Aron Canet war es sein erster Test auf einer Moto3 KTM. Der 19-jährige bekam von KTM die Möglichkeit, bereits mit dem 2019er Model zu testen. Dazu wurde das Team mit Technikern von KTM unterstützt. Somit konnte der 19-jährige neben dem neuen Material auch sein Team kennenlernen. Auch Aron nutzte die guten Bedingungen und passte sich immer besser seinem neuen Motorrad an. Nach dem man eine passende Abstimmung gefunden hatte, konnte man am zweiten Tag bereits verschiedene neue Teile testen. Seine Rundenzeiten waren sehr konkurrenzfähig. Für den 19 jährigen, sein neues Team und KTM war der erste Test sehr positiv. Die beiden Fahrer werden nach der zehn Monate dauernden Saison erstmal etwas Pause machen, bevor sie mit dem Training für 2019 beginnen. Für das Team gibt es kaum eine Pause. Im Januar bauen die Mechaniker die Motorräder für die Klassen Moto2 und Moto3 im KTM Werk in Munderfing auf und bereiten alle Ersatzteile vor. Die ersten Tests finden bereits Anfang Februar statt. Insgesamt sind zehr Testtage vor dem Saisonstart in Doha/Katar geplant.

Philipp Öttl:

„Es war wichtig, dass ich nochmals Gelegenheit hatte mit einen Moto2 Motorrad zu fahren. Ich konnte in Ruhe an meinen Fahrstiel arbeiten, ohne dass wir am Motorrad Änderungen vornahmen. Nach der langen Saison und den Tests die letzten zwei Wochen freue ich mich auf etwas Pause. Diese werde ich nutzen um mein Wintertraining zu planen.“

Aron Canet:

„Ich bin mit meinen ersten Test auf einer KTM sehr zufrieden. Wir konnten kontinuierlich die Abstimmung verbessern. Die KTM passt perfekt zu meinen Fahrstiel. So konnte ich schnell das Limit finden und starke Zeiten fahren. Auch das Team arbeitet schon sehr gut zusammen. So kann ich mit einen sehr guten Gefühl in die Winterpause gehen.“

Moto2 Einstand für Philipp Öttl

Nur wenige Tage nach dem Finale in Valencia begann in Jerez für die Fahrer der Moto2 Weltmeisterschaft die Vorbereitung auf die Saison 2019. Für Fahrer wie Teams, war es der erste Test mit den neuen Motorrädern. Nach sechs Jahren in der Moto3, war es für Philipp Öttl nicht nur ein Klassenwechsel. Auch ist er erstmals nicht mehr im Team seines Vaters unterwegs. Er tritt in der kommenden Saison für Red Bull KTM Tech3 an. Das französische Team ist in der mittleren Klasse seit Beginn 2010 dabei. So kann er als Neuling auf erfahrene Techniker vertrauen. Leider war das Wetter in Andalusien sehr wechselhaft. Nur der erste von drei Testtagen war ganz trocken. Den beendete der 22-jährige auf dem 28. Rang. Am Morgen des zweiten Tages verbesserte sich Philipp mit 1,2 Sekunden mehr als alle anderen. Doch dann gab es immer wieder Regenschauer und die Zeiten konnten bis Testende nicht mehr verbessert werden. Am dritten Tag belegte der KTM Fahrer in den beiden Session die Ränge 24 und 8. Noch am Abend ging es für Philipp weiter nach Valencia. Dort wird er mit der letztjährigen Moto2 KTM noch zwei Trainingstage einlegen.

Philipp Öttl nach dem Test:

„Der erste Tag war zum Kennenlernen vom Motorrad und Team. Wir haben sehr viel gelernt über die Abstimmung und es ging in eine gute Richtung. Ich habe viel an meinen Fahrstiel gearbeitet um ihn an das stärkere Motorrad anzupassen. Die Moto2 ist wesentlich größer und schwerer als alle meine bisherigen Motorräder. Der zweite Tag begann richtig gut und ich konnte meine Zeiten um über eine Sekunde verbessern. Jedoch war es auch notwendig die Abstimmung zu verbessern. Gerade als wir eine neue Richtung probieren wollten, hat leider wieder Regen eingesetzt. Am letzten Tag hatte ich im Nassen ein gutes Gefühl und war schon konkurrenzfähiger als zu Beginn des Tests. In der kommenden Woche will ich in Valencia weiter an meinen Fahrstiel arbeiten“

Philipp Öttl Fan Shirt

Ab sofort ist das Philipp Öttl #65 Fan Shirt für € 29,90 plus Versand bestellbar. Leiferbare Größen S - 2XL. (T-Shirt Active Sport, Farbe marine blau) Enfach eine Mail an peter.oettl@hp-moto.de  mit der Anzahl und Größe senden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Öttl Motorsport